Floating Link
default_mobilelogo

WARUM EIN MAKLER?

Wir als kompeteter und unabhängiger Versicher-ungsmakler wissen was alles passieren kann! Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz.

Nur in einem persönlichen, individuellen Gespräch können Ihre Bedürfnisse nach einem soliden Rundumschutz besprochen sowie Tarife und Leistungen auf Sie zugeschnitten werden.

NEUIGKEITEN

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in…

23-10-2014

Wir kommen nach Abstimmung auch in den Betrieb, oder zu Ihnen nach Hause.  

...mehr erfahren

Unser online Verkaufsbüro

23-10-2014

ganz bequem vom Betrieb, oder von zu Hause aus beraten lassen. Für das online Verkaufsbüro benötigen Sie: Einen PC, Telefon oder Microfon. Keine Software Installation zum online Verkaufsbüro notwendig. - Sie erhalten einen...

...mehr erfahren

Mögliche Einkommenslücke?

23-10-2014

Mögliche Einkommenslücke? Grundsätzlich müssen gesetzlich Krankenversicherte im Krankheitsfall mit Einkommenseinbußen rechnen. Denn nach der gesetzlichen sechswöchigen Lohnfortzahlung des Arbeitnehmers zahlt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für maximal 78 Wochen 70 Prozent des Bruttolohns...

...mehr erfahren

Früh anfangen spart Geld!

25-10-2014

Früh anfangen spart Geld! Bei Berufsunfähigkeits - Versicherungen- und Risiko - Lebensversicherungen, sowie in der privaten Krankenversicherung, hat das Alter einen wichtigen Einfluss auf die Höhe der Beiträge. Je jünger die...

...mehr erfahren

Button SIDE 1

 

Wir als kompeteter und unabhängiger Versicherungsmakler wissen was alles passieren kann! Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz.

Nur in einem persönlichen, individuellen Gespräch können Ihre Bedürfnisse nach einem soliden Rundumschutz besprochen sowie Tarife und Leistungen auf Sie zugeschnitten werden.

Und warum Sie einen Fachmann brauchen...

Was heißt denn eigentlich Wohngebäudeversicherung? In der Wohngebäudeversicherung ist für die Entschädigung, der Versicherungswert unmittelbar vor Eintritt des Versicherungsfalles maßgebend. Die Gebäudeversicherung - eine Schadenversicherung, die selbst in Wohngebäude- und Geschäftsgebäudeversicherung unterteilt sein kann - sind verschiedene Versicherungsarten zusammen gefasst: Leitungswasserversicherung, Feuerversicherung, Sturm-, Hagel-, Elementarschäden und Glasversicherung. Diese Form wird auch als verbundene Versicherung bezeichnet, weil sie verschiedene Versicherungssparten verbindet. Die Versicherung von Gebäuden erfolgt in der Regel durch Kombination der verbundenen Wohngebäudeversicherung und der Neuwertversicherung. In erster Linie dient die Gebäudeversicherung dem wirtschaftlichen Erhalt und der Sicherung des Eigentums, aber sie ist auch Sicherheitsleistung bei Realkrediten.

Ist im Rahmen einer Wohngebäudeversicherung zum Zeitpunkt des Schadenfalls der tatsächliche Versicherungswert höher als die vereinbarte Versicherungssumme, so kann der Versicherer eine etwaige Unterversicherung auch für den Teilschaden geltend machen. Dies bedeutet, dass der Schaden nur in dem Verhältnis entschädigt wird, wie sich die Versicherungssumme zum Versicherungswert verhält. Wird gleitende Neuwertversicherung vereinbart und die Versicherungssumme 1914 gemäß den "Allgemeinen Wohngebäude Versicherungsbedingungen" ermittelt, so erklärt der Versicherer den Verzicht auf den Einwand der Unterversicherung und entschädigt bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Der auf Grund grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Versicherungsnehmers beruht, oder die Beschreibung des Gebäudes im Antrag von den tatsächlichen Verhältnissen abweicht, sofern dies Abweichung Unterversicherungsverzicht gilt nicht - unabhängig von der korrekten Ermittlung des Wertes 1914 - wenn der Bauzustand nachträglich verändert wurde und dies dem Versicherer nicht unverzüglich angezeigt wurde. Für die richtige Versicherungssumme ist stets der Versicherungsnehmer verantwortlich. Die richtige Ermittlung des Gebäudewertes, kann auch aufgrund unterschiedlicher Bausubstanz, Gebäudegrundrisse und zum Teil nicht vorhandener Baupläne ein Problem darstellen.

Weiterhin ist der Gebäudeeigentümer kein Bausachverständiger, Versicherungsmakler sind in der Regel ebenfalls Laien auf dem Gebiet- Damit finden sich für den Versicherer leicht Gründe für eine fehlerhafte Wertermittlung, aufgrund irgendeiner Besonderheit des Gebäudes. Besser ist deshalb eine Wertermittlung nach qm Wohnfläche, oder wie zum Teil bei Hausverwaltungen möglich, nach Wohneinheiten. Aber damit noch nicht genug:

Leistungsunterschiede und Besonderheiten gibt es auch noch, oder hätten Sie an folgendes gedacht?
• Aufräumkosten
• Mehrkosten aufgrund behördl. Auflagen
• Ausschlüsse Wohngebäude
• Außen angebrachte Sachen, Markisen etc.
• Bauartklasse
Baupreisindex
• Bewegungs,- und Schutzkosten
• Beitragsberechnung
• Einbruch und Schäden am Gebäude
• Entschädigungsberechnung
• Entschädigungsgrenzen
• Fahrzeuganprall, Beispiel KFZ, LKW etc.
• Gleitender Neuwert
• Grobe Fahrlässigkeit
• Grundstücksbestandteile
• Implosion
• Mitausfall
• Nebengebäude, Garagen etc.
• Neuwert
• Nicht versicherte Sachen
• Regenfallrohre
• Regress
• Rohrbruch
• Rohre auf dem Versicherungsgrundstück
• Schadensminderungskosten
• Sicherheitsvorschriften
• Tarifzonen
• Überspannungsschäden
• Veräußerung des Gebäudes
• Vererbung
• Versicherte Gefahren
• Versicherte Kosten
• Versicherungssumme
• Zusätzliche Einschlüsse
• Zuschläge für Mehrwerte

Sie wünschen eine kostenlose und unverbindliche Beratung?

Vereinbaren Sie hier einen Beratungstermin mit uns!

 

INFORMATIONEN ALLGEMEIN

Bei teuren Reisen unbedingt auch das Risiko des Reiseabbruchs versichern

Reisen Sie sorglos und entspannt mit den individuellen Reiseversicherungen der HanseMerkur

Egal welche Art Auslandsaufenthalt Sie gerade

...

INFORMATIONEN PRIVAT

Zähne wachsen nicht beliebig nach...

Schließlich fehlen den Deutschen in der Altersgruppe von 35 bis 44 Jahren bereits durchschnittlich 2,7 Zähne. Allerdings sollten Verbraucher bei der Auswahl der Zus

...

INFORMATIONEN GEWERBLICH

Steigern Sie Ihr Nettoeinkommen mit einer privaten Krankenversicherung zum fairen Preis.

Wir empfehlen die Testsieger und begleiten Sie Schritt für Schritt bei einem Wechsel.

Damit Sie ohne Wart

...